Chronologie

2019

Ab dem Schuljahr 2019/20 erweitern wir in Folge des erfreulichen starken Anstiegs der Einschreibungen an unseren Vorschulen unsere finanzielle Unterstützung auf die Bezahlung von zwei Hilfslehrerinnen.

Erneute Notwendigkeit einer finanziellen Unterstützung für die Opfer des Tropensturms Uzman zum Jahreswechsel. Das komplette Saatgut wurde zerstört, in der Region waren über 20 Todesopfer alleine bei den Aetas zu beklagen Für uns besonders tragisch war, dass der Ehemann einer unserer Lehrerinnen zu Tode kam.

2018

Finanzierung der Bodenverfliesung von 4 Schulen und mehrerer Wohnhütten. Dadurch wird eine deutlich einfachere und hygienischere Reinigung ermöglicht. Fertigstellung der Sanitärinstallation in Coyaoyao.

Die Arbeit von Marivie Bellesa hat sehr schnell gute Früchte getragen.

Bei unserem Besuch Ende 2018 waren wir mehr als überrascht, dass sowohl das Projekt “Schweinezucht” als auch die Erstellung eines hübschen kleinen Museums als “Cultural Heritage Center” äußerst professionell umgesetzt worden sind.

2017

Bereits in den ersten Januartagen wurden wir zur Hilfe aufgerufen, nachdem der Taifun Nina, ein Wirbelsturm der Kategorie 5, in der Region Camarines Sur in den letzten Dezembertagen 2016 gewütet hatte. Auch das von uns unterstütze Coyaoyao wurde mit voller Härte getroffen. Wir versorgten umgehend die betroffenen Regionen mit finanziellen Mitteln für Reparaturen, Kauf von Reis, Saatgut und Setzlingen zur Erhaltung der Nahrungskette.

Um unserem Projekt “Erhaltung von traditionellem Kulturgut” Nachdruck zu verleihen, haben wir Frau Marivie Bellesa als offizielle Kulturbeauftragte angestellt. Dies mit dem Ziel, die gesammelten Rituale, Sagen, Überlieferungen, Gebrauchsgegenstände, Musikinstrumente, Liedgut etc. für ein zukünftiges Museum der Aeta-Kultur zu sichern.

Auf einer von der Hänsel & Gretel Foundation erworbenen Fläche von ca.3 ha wird in Zusammenarbeit mit dem Department of Agriculture zertifiziertes Saatgut angebaut; diverse Gemüsearten, Erdnüsse und Ingwer vor allem für den Verkauf, aber auch für den Eigenbedarf.

Einrichtung einer voll ausgestatteten Garküche in Coyayoyao (Eco-Park) zur Herstellung von Backwaren, Bananenchips und Snacks für den Verkauf in Schulen und auf Märkten.

Projektanstoß und Genehmigung einer speziellen organischen Schweinezucht.

Diese indigene Schweinerasse wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Department of Agriculture im Hinblick auf möglichst geruchsneutrale, ökologische Stallungen mit großer Auslauffläche ausgewählt.

2016

Zu Beginn des Schuljahres 2016/17 beginnen wir die kontinuierliche Bezahlung der Lehrkräfte in den fünf Vorschulen. Um den Kindern überhaupt eine Grundschulausbildung zu ermöglichen, benötigen sie eine spezielle Registriernummer, die sie durch den Besuch unserer zertifizierten Vorschulen erhalten.

Weitere Installationen von Wasseranschlüssen für sanitären Anlagen; Finanzierung notwendiger Reparaturen in Schulen. Bei unserem Besuch Anfang Dezember konnten wir uns über die Realisierung der bereits abgeschlossenen und im Bau befindlichen Projekte überzeugen.

2015

Inbetriebnahme von Sanitäranlagen für sauberes Trinkwasser sowie einer Kleinküche in drei von fünf Vorschulen.
Bereitstellung von fünf Nähmaschinen mit den zugehörigen Nähutensilien und Stoffballen für die Fertigung von Schulkleidung für den Eigenbedarf und Artikel für den Verkauf.
Werkzeuge für die Herstellung von diversen kunsthandwerklichen Gegenständen. Grundausstattung an Werkzeugen für die Ausbildung von drei Aetas zum Kfz-Mechaniker.

2014

Ende 2014 erfolgte eine erste Kontaktaufnahme mit Frau Carmen Dapilos, Vorsitzende der Hänsel & Gretel Foundation Inc., Canaman, mit dem Ziel nachhaltiger finanzieller Unterstützung für die kulturelle Minderheit der Aeta in der Region Camarines Sur auf der Insel Luzon/Philippinen