Aktuelles

22.04.2020
Nachhaltiges Projekt in der Warteschleife

Wie waren wir alle glücklich, dass mit unserer schnellen finanziellen Unterstützung nach dem Taifun KAMMURI im Dezember 2019 die volle Gemüsepalette für den Eigenbedarf und zum Verkauf des Überschusses wieder voll zur Verfügung stand.

Aber Corona hat auch die Philippinen mit voller Wucht getroffen. Der Verkauf auf den lokalen Gemüsemärkten ist bis auf weiteres nicht erlaubt!!!

Das heißt für die Aeta: Kein Geld zum Ankauf von Reis – ihrem Grundnahrungsmittel.

Um die Nahrungsmittelkette aufrecht zu erhalten, werden wir die betroffenen Familien im Rahmen unserer Möglichkeiten finanziell unterstützen. Damit wir unser vorhandenes Spendenbudget nicht zu arg strapazieren, hoffen wir auf ein baldiges Ende der durch die Pandemie getroffenen Restriktionen.

Weitere Informationen